Die Anwendung der Methode

SRS Coaching®

Der Klient beschreitet einen persönlichen Entwicklungsweg, auf dem seine Themen Schritt für Schritt behandelt werden. Jeder Schritt kräftigt und schafft die Voraussetzung für den nächsten. Das Beratungsgespräch wird von impulsgebenden Kristall-Aufstellungen unterstützt.

Eine Sitzung dauert je nach Gesprächsbedarf ca. 1½ bis 2 Stunden.


Das persönliche Gespräch

Hinter festgefahrenen Strukturen sind die eigenen Stärken verborgen

Im Mittelpunkt der Beratung steht das persönliche Gespräch.

Mit meiner Unterstützung bekommen Sie einen urteilsfreien Blick auf Ihre anstehenden Lebensthemen. Sie erkennen wiederkehrende Muster und Programme und nähern sich den Stärken und Begabungen, die hinter diesen festgefahrenen Strukturen liegen.


» zum Seitenanfang


Die Kristall-Aufstellung

Selbstheilungskräfte aktivieren, um eine neue Basis herzustellen

Wir bestehen nicht nur aus unserem physischen Körper, sondern auch aus Emotionen, Bedürfnissen, mentalen Vorstellungen und Erfahrungen. Alles wirkt aufeinander ein und bildet einen komplexen, lebendigen Organismus, den wir bei Aufstellungen als "unser System" bezeichnen. Dieses System ist Teil eines Familiensystems, das wiederum Teil einer Gesellschaft ist usw.. Je nach Thema richten wir den Fokus auf unser eigenes System oder auf unsere Stellung innerhalb eines größeren Systems.

Potenzial freisetzen, um neue Wege zu beschreiten

Bei den Aufstellungen werden Kristalle als Stellvertreter eingesetzt. Sie zeigen den aktuellen Zustand auf, und mit ihrer Hilfe ist es möglich, gezielt Selbstheilungskräfte zu aktivieren.


» zum Seitenanfang


Die Wirkung

Den Ursprung wiederentdecken und das Potenzial entfalten

Die Rückkehr
zu uns selbst

Ursprünglich tragen die meisten Menschen alle Voraussetzungen für ein erfülltes, selbstbestimmtes Leben in sich. Aber Verletzungen, Schicksalsschläge, ein Mangel an Zuwendung oder andere Defizite hinterlassen Wunden. Sie lösen (Über-) Lebensprogramme und Schutzmechanismen aus, die Lebendigkeit und Lebensfreude unterdrücken.

Wenn wir uns diesen wunden Punkten stellen und unsere Selbstheilungskräfte erwecken, kehren wir zu unserer eigentlichen Kraft zurück.


» zum Seitenanfang


Die Nacharbeit

Das Kultivieren neuer Lebensqualität

Es ist verständlich, dass man alte Muster, die man verstanden und bearbeitet hat, einfach und schnell loswerden möchte. Aber der hohe Anspruch, dass uns die alten, zwanghaften Verhaltensweisen n i e mehr begegnen dürfen, ist kontraproduktiv.

Es braucht Zeit, damit sich Altes verwandeln und Neues bilden kann.

Freundlich und nachsichtig mit sich selbst sein

Keiner kann einen Schalter umlegen und zum Beispiel aus einer quälenden Beziehung eine gleichberechtigte Partnerschaft zaubern. Hier muss Schritt für Schritt die eigene Unabhängigkeit kultiviert werden.

In den Phasen des Übergangs sollten wir unsere bisherigen Anstrengungen achten und gleichzeitig wahrnehmen, wie viele und wie große Veränderungsschritte wir machen. So spüren wir, wie sich die neuen Kräfte langsam ausbreiten und ihre heilende Wirkung entfalten.



» zum Seitenanfang